Liebe Besucherin, Lieber Besucher

da wir eine neue Website vorbereiten, wird diese Website nicht mehr aktualisiert. Wir freuen uns, wenn Sie demnächst wieder vorbeischauen.

Kindergarten > Übergang vom Kindergarten zur Schule

Übergang vom Kindergarten in die Schule

Im letzten Kindergartenjahr bieten wir den künftigen Schulkindern eine besondere Förderung an.

Dabei wird besonders auf die Entwicklung der Motorik Wert gelegt, denn ein geübter Bewegungs- und Gleichgewichtssinn ist die beste Grundlage für schulisches Lernen. Zu diesem Zweck kommt die Kooperationslehrerin der Schule einmal wöchentlich in den Kindergarten. Mit ihr üben die künftigen Schulkinder die Finger-Hand-Motorik, später kommen Geschicklichkeits- und Orientierungsspiele dazu.

Ebenfalls einmal wöchentlich findet ein Nachmittag für Kinder aus anderen Kindergärten statt, die nach den Ferien die Waldorfschule besuchen werden. An diesen Nachmittagen wird darauf geachtet, die Kinder als Gruppe zusammenzuführen und ihre Phantasie, Bewegungsentwicklung und Aufmerksamkeit zu stärken. Dabei sollen Elemente der Waldorfpädagogik immer vertrauter werden.

Ein Besuch des künftigen Klassenlehrers oder der Klassenlehrerin soll die Kinder mit demjenigen Menschen vertraut machen, der sie ab der ersten Klasse unterrichten wird. Die Eltern der zukünftigen Erstklässler werden im Juli im Rahmen eines Elternseminars zu einer pädagogischen Einführung in die Unterrichtsinhalte eingeladen. Sie lernen bei dieser Gelegenheit den Klassenlehrer oder die Klassenlehrerin kennen und es werden organisatorische Fragen besprochen.

 

Die Vorschulkinder mit der Kooperationslehrerin im Bewegungsraum

Kontakt und Spenden

Freie Waldorfschule auf der Alb
& Waldorfkindergarten
Freibühlstraße 1
72829 Engstingen-Großengstingen

Telefon   07129 / 93 70 30
Telefax     07129 / 93 70 59
info[at]waldorf-alb.de

 

Spendenkonto:
Initiative für Waldorfpädagogik e.V.

IBAN:
DE08 6405 0000 0000 030609

BIC: SOLADES1REU

 


Festschrift zum Jubiläumsjahr


  |  nach Oben